11.09.2016

Gäste aus Pulnoy verbrachten 2 unvergessliche Tage in Gau-Odernheim

Fast dreißig Bürgerinnen und Bürger aus Pulnoy in Lothringen kamen mit dem Bus zum 34. Partnerschaftstreffen nach Gau-Odernheim. Partnerschaftsausschuss und Bürgermeister hatten beschlossen, dass sich die Aktivitäten diesmal in und um Gau-Odernheim herum abspielen sollten. Zunächst wurden die Gäste auf dem Platz hinter dem Rathaus empfangen. Hierbei brachte Bürgermeister Heiner Illing die Notwendigkeit der Partnerschaft, gerade in der heutigen Zeit mit der allumfassenden Bedrohung Terrorismus und den Flüchtlingsbewegungen quer durch Europa, zum Ausdruck. Dominique Carpentier, der Vorsitzende des französischen Comitée de Jumelage, hob besonders die Möglichkeiten der Verzahnung von sportlichen Aktivitäten und den Jugend- und Seniorenaustausch hervor. Als Gastgeschenk überreichten die französischen Freunde eine von einem lothringischen Künstler aus Ton modellierte Uhr, die demnächst ihren Weg in den Partnerschaftsraum des Rathauses finden soll.

Nachdem man sich in einem Gau-Odernheimer Lokal die Gastronomie munden ließ, stand der Samstagabend dann ganz im Zeichen der Kultur. Der Gau-Köngernheimer Pianist Wolfgang Nieß nahm zusammen mit Ursula Kaiser am Violoncello und seiner Frau Sabina (Technik) die Gäste, im zum Konzertsaal umfunktionierten Partnerschaftsraum des Rathauses, mit auf eine musikalische Entdeckungstour zum Leben und Werk von Charlie Chaplin. Die Interpretationen und wortreichen Ausführungen von Wolfgang Nieß veranlassten die Zuschauer immer wieder zu wahren Begeisterungsstürmen. Gekrönt wurde der Abend mit einem Musikstück, bei dem er passend zu einem aufgeführten Stummfilmausschnitt einer Säge mit einem Bogen ungeahnte Töne entlockte.

Wolfgang Nieß

Am Sonntagmorgen trafen sich dann alle wieder zum Rundgang im frisch renovierten Rathaus. Anschließend warteten zwei große Planwagen und brachten die Gruppe nach einer ausgiebigen Tour durch die Gau-Odernheimer und Bechtolsheimer Gemarkung zum Petersberg.

Die Gau-Odernheimer mit ihren Gästen aus Pulnoy

Dort vermittelte Thomas Ehlenberger vom Geschichtsverein anschaulich sein Wissen über den Petersberg und die ehemalige Peterskirche. Danach ging die Tour weiter und machte auf einer Wiese Halt. Beim urigen Picknick konnte man sich stärken, ganz wie früher in der Weinlese. Bei Klängen vom Schifferklavier verging die Zeit wie im Flug und nachdem man sich in der Petersberghalle nochmals bei selbstgebackenen Kuchen gestärkt hatte, machten sich die französischen Freunde mit strahlenden Gesichtern wieder auf den Rückweg. Vorher sprachen sie aber noch die Einladung an alle Gau-Odenheimer Bürgerinnen und Bürger aus, im nächsten Jahr wieder nach Pulnoy in Lothringen zum 35. Partnerschaftsjubiläum zu kommen.

Heiner Illing
Ortsbürgermeister

Angebote zum Artikel


Materialien und Serviceangebote

Aktuelles Informationsmaterial


Wort gehalten

Die SPD-Fraktion informiert