20.01.2011

Die Energie der Zukunft ist erneuerbar

Auf großen Zuspruch traf die Veranstaltung zum Thema “Energie der Zukunft” in der Petersberghalle in Gau-Odernheim. Landtagsabgeordneter Heiko Sippel (SPD) hatte zusammen mit dem SPD-Ortsverein namhafte Referenten wie die Umweltministerin Margit Conrad, Juwi-Vorstand Matthias Willenbacher und den Geschäftsführer der Energie-Dienstleistungs-Gesellschaft Rheinhessen-Nahe mbH (EDG), Christoph Zeis, gewinnen können.

Nach der Begrüßung durch den SPD-Ortsvereinsvorsitzenden und Ortsbürgermeister Bernd Westphal führte Heiko Sippel in das Thema ein und machte dabei auch seinen Standpunkt deutlich: “Unstrittig ist, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört. Die Koalition in Berlin will aber Atomkraftwerke länger laufen lassen und kürzt stattdessen drastisch bei der Solarförderung; das ist eine energiepolitische Rolle rückwärts”. Die Lobbypolitik für vier Stromkonzerne behindere den notwendigen Energie-Umbau und werfe Innovationen aus Deutschland zurück, so Sippel. “Wir sehen doch in der Region, welche positiven Effekte mit erneuerbaren Energien verbunden sind. Arbeitsplätze und Wertschöpfung bleiben in der Region, davon profitieren wir alle.”

Nach den Statements der Ministerin und der Referenten wurden noch Fragen der interessierten Zuhörerschaft, die das Ziel “100% Erneuerbare Energien” noch genauer erklärt haben wollten, beantwortet. Heiko Sippel schloss die Veranstaltung mit dem Resümee, dass sich der Energiesektor rasant verändern werde und man keine Atomenergie über 2020 hinaus brauche. (mb)

Die Referenten Die Referenten der Veranstaltung “Energie der Zukunft”:
Christoph Zeis, Matthias Willenbacher, Heiko Sippel, Margit Conrad.

Angebote zum Artikel


Materialien und Serviceangebote

Aktuelles Informationsmaterial


Wort gehalten

Die SPD-Fraktion informiert