19.09.2013

6.500 EURO für Küche im neuen Feuerwehrgerätehaus

Am 06. September fand die letzte Gemeinderatssitzung in Gau-Odernheim vor der Bürgermeisterwahl am 22. September 2013 statt. Eine umfangreiche Tagesordnung mit insgesamt 14 Punkten galt es abzuarbeiten. Erwähnenswert ist besonders, dass alle Ratsbeschlüsse einstimmig gefasst und angenommen wurden. Als erstes befasste sich der Rat mit der Beschlussfassung zur Verlängerung der Wartungsverträge für die Straßenbeleuchtung durch das EWR. Die Wartungsvertäge waren bereits im Jahr 2012 um ein Jahr verlängert worden. Eine weitere Verlängerung wurde nun notwendig, um der VG-Verwaltung die Möglichkeit einer Ausschreibung der Verträge VG-weit zu gewähren. Ebenfalls von der VG kam die Bitte, dass sich die Gemeinde bei der Gründung einer Anstalt des öffentlichen Rechts zur Beteiligung an einem Windrad beteiligt. Hier wird in Zukunft Gau-Odernheim mit € 1.000 an einem Windrad einer noch zu bestimmenden Gesellschaft beteiligt sein. Ebenfalls auf breite Zustimmung stieß der Vorschlag die Aussegnungshalle in Gau-Köngernheim mit einem Walmdach zu versehen und die überdachte Fläche zu verdoppeln. Den Planungsauftrag erhielt Claus Besser. Der Friedhofsausschuss beschäftigte sich bereits mehrmals mit der Zuwegung zum Gau-Odernheimer Friedhof. Eine “große” Lösung inklusive Neupflasterung der Zufahrt in Höhe von ca. € 20.000 wurde zugunsten einer “kleinen” Lösung mit Kosten von ca. € 10.000 verworfen. Die Renterbande um Manfred Brunn hatte sich hier im Vorfeld bereit erklärt zusammen mit den Gemeindearbeitern die verwitterten Randsteine gegen Granitsteine zu tauschen. Außerdem wird der Zaun und die Bepflanzung erneuert. Die Maßnahme soll ab dem Spätherbst umgesetzt werden und außer den Materialkosten entstehen keine weiteren Kosten für die Gemeinde! Aufgrund einer Anfrage fasste der Rat den Grundsatzentschluss, dass keine Windräder mit einem Abstand von weniger als 1.000 Metern zur Wohnbebauung erstellt werden dürfen. Aus Hygienegründen, müssen für die Kindertagesstätte Regenbogen Handtuchautomaten anstelle der althergebrachten Handtücher angeschafft werden. Ein Besuch im Vorfeld in einer Saulheimer Einrichtung räumte Zweifel bei der Handhabbarkeit durch die Kindergartenkinder aus. Der Zuschlag wurde der günstigsten Fa. CWS gegeben und es sind jährliche Kosten in Höhe von ca. € 2.500 zu erwarten. Nach dem Umzug der Feuerwehr in die neuen Räumlichkeiten wird die Gemeinde wie berichtet das alte Feuerwehrgerätehaus übernehmen. Hier wurden in der Vergangenheit durch den Förderverein u.a. eine Küche, ein Schwerlastregal und diverse Versorgungseinrichtungen installiert, die von der Gemeinde übernommen werden. Hier folgten Bauausschuss und Rat dem Vorschlag von 1. Beigeordneten Heiner Illing, dass die Gemeinde zum Ausgleich die Kosten für die Küche im neuen Feuerwehr-Domizil in Höhe von € 6.500 übernimmt. In Zukunft werden Ruhebänke für den Außenbereich in einer pflegeleichten und vandalismussicheren VA-Ausführung beschafft. Der Anfang wird durch die Spende von je einer Bank durch Familie Westphal und die AWO gemacht. Beigeordneter Illing teilte mit, dass per Eilentscheidung die Reparatur der Brunnenpumpen am Obermarkt in Höhe von € 920, sowie die Reparatur eines Sinkkasten in der Poststraße für € 3570 und im Rahmen der Wasserleitungsneuverlegung im Klosterweg die Erneuerung von Randsteinen in Höhe von € 1950 in Auftrag gegeben wurden. Anschließend konnte er noch verkünden, dass für das geplante Freizeitsportgelände (gegenüber Grillplatz) die Bauvoranfrage bewilligt wurde, ein Abstimmungsgespräch mit den Kirchengemeinden zwecks Kirchen-Renovierung stattfand und die Büroräume während der Rathaussanierung ins alte FFW-Gerätehaus verlegt werden. Die von der Ortsgemeinde an die Verbandsgemeinde zu zahlende Verbandsgemeindeumlage für 2013 wurde von der VG in Höhe von € 1.007.569,00 festgelegt und zum Abschluss des öffentlichen Teils erläuterte Beigeordneter Illing noch das das Programm zum 725. Gau-Odernheimer Markt.

Heiner Illing, 1. Beigeordneter

Angebote zum Artikel


Materialien und Serviceangebote

Aktuelles Informationsmaterial


Wort gehalten

Die SPD-Fraktion informiert