14.03.2015

Lang ersehnter Radweg für 2016 vorgesehen – MdL Sippel erhält Schreiben von LBM

Eine erfreuliche Nachricht erhielt der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) vom Landesbetrieb Mobilität aus Worms. Wie der stellvertretende Dienststellenleiter, Martin Schafft, mitteilt, soll der Radweg zwischen Gau-Odernheim und Biebelnheim im nächsten Jahr gebaut werden. Sippel setzt sich seit längerer Zeit für die Realisierung des lang ersehnten Radwegs ein. “Der Bau konnte bisher aufgrund fehlender Finanzmittel im Landeshaushalt nicht umgesetzt werden”, erklärt Sippel, “obwohl die Gemeinden bereits in früheren Jahren Vorleistungen zum Beispiel durch Geländeerwerb erbracht haben.” Da der Radweg aber entlang der Landesstraße geführt werden soll, ist das Land für den Bau zuständig. Die Mittel hierfür seien aufgrund der Schuldenbremse und zahlreicher Anträge im Land nur sehr begrenzt. Im vergangenen Jahr sei es immerhin gelungen, so der Abgeordnete, die Baumaßnahme mit einem Anlaufbetrag ins Bauprogramm des Landes aufzunehmen, so dass nach derzeitigem Stand die erforderlichen Mittel im nächsten Jahr zur Verfügung stehen. Durch die Aufnahme ins Programm konnte bereits die Planung anlaufen. “Der Baubeginn für den Radweg ist in Abhängigkeit von der Schaffung der noch ausstehenden planerischen und baurechtlichen Voraussetzungen im kommenden Jahr vorgesehen”, bestätigt Schafft im Schreiben.

Mit dem Bau des Radweges soll außerdem die Querungshilfe auf der Wormser Straße (L 414) aus Richtung Dittelsheim-Heßloch kommend realisiert werden. Sippel hat den Wunsch der Ortsgemeinde unterstützt, hier eine Maßnahme zur Geschwindigkeitsreduzierung und für einen sichereren Übergang für Radfahrer und Fußgänger vorzusehen. Die Planung für diese Maßnahme ist laut LBM abgeschlossen. Durch die gemeinsame Ausschreibung mit dem Radweg soll ein wirtschaftlicheres Ausschreibungsergebnis erzielt werden. (hs)

Angebote zum Artikel


Materialien und Serviceangebote

Aktuelles Informationsmaterial


Wort gehalten

Die SPD-Fraktion informiert