15.01.2010

Karl-Josef Weber zum Ehrenbürger von Gau-Odernheim ernannt

Das Highlight beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde - der erstmals in den Gesellschaftsräumen der Petersberghalle stattfand - war zweifellos die Ernennung von Karl-Josef Weber zum Ehrenbürger der ehemaligen freien Reichsstadt Gau-Odernheim. Bürgermeister Bernd Westphal konnte neben den zahlreich erschienen Gästen auch den Landtagsabgeordneten Heiko Sippel aus Alzey, den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Alzey Land, Steffen Unger, sowie die 3. VG-Beigeordnete Marie-Luise Weiskopf, willkommen heißen.

Bürgermeister Bernd Westphal ließ in seiner Ansprache nochmals das ehrenamtliche Wirken und die zahlreichen Facetten von Karl-Josef Weber Revue passieren: 24 Jahre aktive Kommunalpolitik im Gemeinderat, davon 10 Jahre 2. Beigeordneter, von Anfang an Mitglied des Verbandsgemeinderates sowie einige Jahre Mitglied des Kreistages. Mit seinem langjährigen ehrenamtlichen Engagement hat sich der CDU-Politiker nicht nur um seine Heimatgemeinde verdient gemacht und erfreut sich auch noch heute hoher Wertschätzung, die sich auch in dem lang anhaltenden Applaus widerspiegelte.

Neben seinen politischen Aktivitäten war und ist Karl-Josef Weber das “Fastnachts-Urgestein” von Gau-Odernheim. Als Elferrat und langjähriger Sitzungspräsident hat er die “Oremer Fassenacht” maßgeblich geprägt und so manche Pointe während unzähliger Veranstaltungen sind bis heute in Erinnerung geblieben. Sichtlich gerührt von dem lang anhaltenden Beifall bedankte sich der neue Ehrenbürger von Gau-Odernheim mit einer humorvollen Rede, die auch noch so manche Erinnerung an vergangene Zeiten wachrief und zahlreiche Gästen schmunzeln ließ. (mb)

Karl-Josef Weber und Bernd Westphal Ein Leben für das Ehrenamt:
Bürgermeister Bernd Westphal überreicht die Ehrenbürger-Urkunde an Karl-Josef Weber.

Angebote zum Artikel


Materialien und Serviceangebote

Aktuelles Informationsmaterial


Wort gehalten

Die SPD-Fraktion informiert