24.05.2015

Gelungene Rathauseinweihung nach erfolgter Renovierung

Die Ortsgemeinde Gau-Odernheim hatte zur Rathauseinweihung eingeladen und mehrere Hundert Gau-Odernheimer Bürgerinnen und Bürgern folgten der Einladung. Nachdem die Kinder der Kindergärten einen musikalischen Gruß und ein selbstgemaltes Bild überreichten, eröffnete Ortsürgermeister Heiner Illing die Veranstaltung. Begrüßen durfte er unter den zahlreichen Gästen Ehrenbürger und Altbürgermeister Karlheinz Merker, den Landrat Ernst-Walter Görisch, VG-Bürgermeister Steffen Unger, die Bundestagsabgeordneten Marcus Held und Jan Metzler, die Landtagsabgeordneten Heiko Sippel und Heinz Hermann Schnabel, Beigeordnete und Ratsmitglieder, verschiedene Bürgermeister, Mitarbeiter des Kreises und der VG, zahlreiche Vertreter der örtlichen Vereine, Kirchen und Schulen sowie Vertreter der Wirtschaft.

Das Rathaus

In seinem Grußwort ließ Bürgermeister Illing nochmals den Ablauf der ersten Planungen, noch unter der Regie des leider viel zu früh verstorbenen Bürgermeister Bernd Westphal, und deren Umsetzung Revue passieren. Hierbei dankte er dem Land Rheinland-Pfalz und den Landtagsabgeordneten für die finanzielle Unterstützung. Fünfzig Prozent der Bausumme von ca. 840.000 Euro wurden über den Investitionsstock finanziert. Heiner Illing stellte besonders die Leistung des Architekten Klaus Kopf und der beteiligten Firmen, aber auch die Hilfe durch Gemeindearbeiter, Rentnerbande und freiwilligen Helfern, den Mitarbeitern der Verwaltungen, vor allem aber die Unterstützung von Ernst Schad und Thomas Merker heraus. Vor allem diesen beiden Herrn war es zu verdanken, dass der Kostenrahmen eingehalten und sogar nicht geplante Maßnahmen ohne Kostenerhöhung zusätzlich realisiert werden konnten. Ein besonderes Anliegen war das gesamte Rathaus behindertengerecht zugänglich zu machen und den Bürgerinnen und Bürgern auch wieder für Familienfeste sowie den Vereinen zur Verfügung stellen zu können. Diesen Leistungen wurde auch bei den Grußworten von Landrat Görisch, VG-Bürgermeiste Unger sowie MdL Sippel und Schnabel gewürdigt. Architekt Kopf erläuterte den Hintergrund der Planungen, deren Realisierung und übergab den symbolischen Schlüssel in Form eines Gedichtes. Höhepunkt war die Enthüllung des Kunstwerkes “Fassreiter” durch Künstler Florian Geyer und Ideengeber Bernd Manz. Musikalisch wurde dies von Männergesangverein und Frauenchor umrahmt.

Kunst am Bau

Beim anschließenden Tag der offenen Tür konnten sich die Bürgerinnen und Bürger ein Bild vom frisch renovierten Rathaus machen. Im neuen Partnerschaftsraum hatten Jürgen Gläser mit den Briefmarken- und Postkartenfreuden und der Geschichtsverein eine mehr als sehenswerte Ausstellung über die Geschichte des Rathauses und mit Motiven aus Gau-Odernheim und Gau-Köngernheim aufgebaut. Abgerundet wurde die Ausstellung mit dem bebilderten “Bautagebuch” von Bernd Manz. Mit leckeren selbstgemachten Schnittchen und Häppchen verköstigten Gemeinderatsmitglieder die zahlreichen Gäste. Am Ende des Tages waren sich alle Besucher einig, dass hier öffentliche Gelder gut und sinnvoll angelegt wurden und Gau-Odernheim wieder ein zeitgemäßes und das Ortsbild aufwertendes Rathaus hat.

Heiner Illing
Ortsbürgemeister

Angebote zum Artikel


Materialien und Serviceangebote

Aktuelles Informationsmaterial


Wort gehalten

Die SPD-Fraktion informiert