29.10.2015

Neues Ratsmitglied vereidigt

Die letzte Gemeinderatssitzung am 29. Oktober 2015 stand ganz im Zeichen der Vereidigung von Charlotte Hoffmann als neues Gemeinderatsmitglied für die SPD Fraktion. Dies wurde notwendig, da Frank Sellien aus beruflichen Gründen sein Mandat niederlegte. Ebenso musste ein Teil der Ausschüsse nachbesetzt werden. Charlotte Hoffmann wurde in den Rechnungsprüfungsausschuss gewählt; in Vertretung in den Haupt-, Personal- und Finanzausschuss für Manfred Brunn und in den Friedhofsausschuss für Bianca Weiskopf. Außerdem wurde Dr. Steffen Ott in den Landwirtschafts-, Weinbau-, Landschaftspflege- und Umweltauschuss sowie als Vertreter für Ernst Mayer in den Partnerschafts- und für Elke Kaiser in den Sozial-, Jugend- und Seniorenausschuss gewählt. Bürgermeister Heiner Illing dankte Herrn Sellien ausdrücklich für die geleistete Arbeit sowie für Zusammenarbeit und Unterstützung. Der Änderung des Flächennutzungsplans 2015 der VG Alzey-Land (Änderung Nr. 07/13) bei der es um die Verlegung einer Wohnbaufläche innerhalb der OG Framersheim geht, wurde zugestimmt. Zur Kirchturmsanierung musste vor der Ratssitzung eine Eilentscheidung getroffen werden. Bei den Sanierungsarbeiten zeigte sich, dass das Treibwerk für die Zifferblätter für 2.500 Euro ausgetauscht, sowie eine Kernlochbohrung zur Höhenangleichung des vierten Zifferblattes für 700 Euro durchgeführt werden mussten. Beim TSV wird zur Zeit das Gebäude am Tennisplatz umgebaut, bzw. erweitert. Hierzu wurde vom TSV ein Zuschussantrag gestellt. Beigeordneter und TSV-Vorsitzender Gerd Zibell führte aus, dass das Projekt mit insgesamt 120.000 Euro veranschlagt ist und nach Abzug von Eigenleistungen und vorhandenen Geldmitteln noch ein Betrag von ca. 35.000 Euro zu finanzieren ist. Dem Vorschlag von SPD-Fraktionsvorsitzenden Manfred Brunn die Finanzierung einmalig mit einem Betrag von 3.500 Euro (=10% der Summe) zu unterstützen folgte der Rat mit einer Enthaltung. Der Tagesordnungspunkt “Annahme einer Spende” entfiel, da der Spender in der Zwischenzeit sein Angebot zurückgezogen hatte. Von der VG-Verwaltung wurde angeboten, die Prüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen VG-weit auszuschreiben. Der Rat beschloss sich der Ausschreibung anzuschließen. Abschließend gab Bürgermeister Illing noch bekannt, dass aus der Dorferneuerung ein erster Betrag in Höhe von 25.000 Euro für die Kirchturmsanierung eintraf und resümierte noch den Gau-Odernheimer Markt, der wieder einmal alle Erwartungen übertraf und trotz der Größe ohne Zwischenfälle ablief.

Heiner Illing
Ortsbürgermeister

Angebote zum Artikel


Materialien und Serviceangebote

Aktuelles Informationsmaterial


Wort gehalten

Die SPD-Fraktion informiert